Author:

8 thoughts on “Leben im Funkloch – Die rbb Reporter”

  • Was will man da machen. Alexander Dobrindt und der Scheuer Andi waren eben die letzten Jahren damit beschäftigt die Ausländermaut vor die Wand zu fahren. Da blieb eben keine Zeit für den Mobilfunk. Oder das Internet. Oder alles andere. Aber vielleicht kommt bald Dorothee Bär mit dem Flugtaxi in Brandenburg vorbei. Dann wird alles besser 🙄

  • 11:30 Wie ignorant! Ich hoffe inständig, dass mal ein naher Angehöriger oder sie selbst einen Unfall haben. Nichts tödliches nein. Aber ruhig mal 12 Stunden warten, bis man entdeckt wird. Vielleicht würden sie dann mal anders denken? Es ist nur ein einzelner Mast, der mit Fundament und Technik nur wenige Quadratmeter nimmt. Es gibt überhaupt keine Begründung, diesen nicht zuzulassen, egal wo (außer Pseudo-Angst vor der ach so gefährlichen Strahlung).

  • Was ist aus denen geworden die selber angepackt haben und sich zu helfen wussten wenn es geklemmt hat?
    Heute nur noch mimimimi

  • 5G ist nachgewiesen hochgradig gesundheitsschädlich, sowohl für Menschen als auch für Tiere und die Natur. Auch wenn es gewisse Vorteile gibt vom Mobilfunk, reicht das LTE Netz völlig aus. Es ist Irrsinn, überall Masten hinzustellen für etwas, was auch durch ein LTE Netz beheben würde. Sich von 30000 Satelliten um die Erde und Millionen Masten bestrahlen lassen zu müssen. Die, die darauf nicht verzichten wollen, könnten ja in große Städte ziehen. Allerdings wäre es weit besser, diese ganze 5G Operation würde scheitern, so dass wir auch in Zukunft noch gesund leben können. Ich wäre froh, wenn es auch in Zukunft noch Funklöcher gibt und Orte ohne Empfang, das wäre für mich ein Grund, dort leben zu wollen – ohne Elektrosmog und Strahlungsschäden. Vor einigen Jahren gab es noch kaum Mobilfunk und es ging allen gut damit…..Um bei Unfällen Hilfe anzufordern ist es sicher sinnvoll, aber dafür reicht auch LTE oder 2/3G….Ich hoffe sehr, dass es noch menschen gibt, die sich nicht blenden lassen von den glaubwürdig präsentierten Versuchungen einer Technologie, die als Waffe entwickelt wurde….ich hoffe, dass es noch Menschen gibt, die sich für ihre Gesundheit interessieren und den Erhalt unseres Planeten, die sich für die Natur, die Lebewesen einsetzen und die nicht alles ignorieren, um der Bequemlichkeit und des Konsums willen. Und ich hoffe, dass die, die sich von den schönen aber sehr gefährlichen Versprechungen einlullen lassen, aufwachen und sich bewusst für die Gesundheit und das Überleben des Planeten und der Lebewesen darauf einsetzen.

  • Bei der Nähe zu Berlin kommt doch bald ein Großinvestor, kauft alles Land und baut Wohnungen mit Glasfaser bis zum Horizont. Und DANN beantragt und kauft er eine regionale 5G Frequenz. Mit der Berliner Mietpreisbremse ist es nur noch wahrscheinlicher geworden.

  • Bei alle zukunftsdenken, ist es in der heutigen Zeit nicht irgendwie geil nicht auch mal einfach NICHT erreichbar zu sein? Prötzel ist nur fünf Minuten weg von mir….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *