Hillsong Church: Krasse Kirche – wirklich offen für alle? | reporter

Author:

6 thoughts on “Hillsong Church: Krasse Kirche – wirklich offen für alle? | reporter”

  • Svenja Kellershohn says:

    Hallo liebe Community.
    Erst vor Kurzem habe ich mich dazu entschieden aus der katholischen Kirche auszutreten. Viele Ansichten der Kirche möchte ich nicht mehr unterstützen und viel zu lang ist’s her, dass ich an einem Gottesdienst teilgenommen habe, oder die Connection zu Gott gesucht habe.
    Umso interessanter war es für mich beim Dreh auf so viele junge Menschen zu treffen, die eines vereint: der Glaube. Die Hillsong Church macht in der Art und Weise, wie sie junge Leute anspricht vieles richtig: Es ist eine entspannte, angenehme, coole Atmosphäre in der man sich schnell wohl fühlt und ins Gespräch mit Anderen kommt.
    Dass hier gleichzeitig alle an konservative Werte wie “Kein Sex vor der Ehe” glauben, ist gleichzeitig schwer vorstellbar und wirkte auf mich anfangs wie ein Konflikt. Die Realität ist aber: Hillsong Mitglieder sind strenggläubige Christen, die ihren Glauben nur cool verpacken – die konservativen Ansichten sind die gleichen.
    Wie wirkt Hillsong auf euch? Könntet ihr euch vorstellen Mitglied zu werden? Und warum?

  • Da Familienmitglieder von mir auch in so eine Kirche gehen sind mir die Methoden und Menschen nicht fremd. Ich finde es immer ziemlich gruselig wie Gehirn gewaschen die Leute dort mit ihrer aufgesetzten und übertriebenen Freundlichkeit wirken. Und wie sie dann alle in ekstatischer Trance den heiligen Geist anbeten und sich simultan dazu im Beat wiegen… Da stellen sich mir instinktiv die Nackenhaare auf. Für mich sind diese Kirchen auch nur Sekten. Denn auch wenn die Mitglieder nicht gezwungen werden so werden doch ähnliche Methoden der psychologischen Manipulation angewandt um die Mitglieder zu binden. Die Menschen dort sind in ihrem denken völlig eingeschränkt. Ihr ganzes Leben bewegt sich nur noch in dieser Filterblase.

  • ich bin evangelisch aufgewachsen, und ich muss sagen ich wollte früher immer dazu gehören. der zusammenhalt der christen meiner Gemeinde hat mich so fasziniert. trotzdem kam ich nie rein-ich hab mich nie zugehörig gefühlt-trotz Jungschar und Konfizeit. ich bin queer und fühle mich einfach nicht sicher unter christen. ich möchte nicht verurteilt werden oder mich verstellen müssen. ich wollte diesen starken Halt spüren, den alle Christen spüren. habe verschiedene Kirchen und Glaubensgruppen kennen gelernt. aber irgendwie hab ich immer das Gefühl gehabt, dass alles Fassade ist und nicht echt. ein bauchgefühl.

  • Unser Gott ist gut, unser Gott ist groß…..und warum nehmen sich diese "Gläubigen" dann kein Beispiel an ihrem Gott ?!? Toleranz ist, glaube Ich (egal in welcher Religion) der wichtigste Teil….

  • Haha, gläubige menschen sind immer solche Witzfiguren.

    Unfassbar das immer noch Milliarden Menschen an Lügengeschichten glauben weil es bequemer ist als sich der Realität zu stellen.

  • Hey, ich finde es schade, dass immer nur von der "Kirche" gesprochen wird und keine genauen Unterschiede gemacht werden… natürlich sind wir alle Christen, natürlich haben wir alle das gleiche Sagrament, die Bibel…. aber es gibt deutliche Unterschiede,( klare Unterschiede z.B. Katholisch vs. Evangelisch)! Ich persönlich bin Protestantin (Evangelisch) und ich erlebe meinen Glauben sehr modern, obwohl wir in einer alten, traditionellen Kirche sitzen. Um nur ein paar Dinge aufzuzählen: z.B. bei uns dürfen Frauen Pastorinnen werden. PastorInnen dürfen auch Menschen werden die z.B. Homosexuell sind. Solche Fragen, wie die, die in der Reportage gestellt wurden, stellen wir uns nicht, die sind bei uns seid Jahrzehnten kein Thema mehr, weil es egal ist wer wen oder was liebt, denn für uns ist klar, Gott hat diesen Menschen erschaffen und liebt ihn so wie er ist… die Kirche die ich erlebe ist schon lange Diverse. Natürlich läuft nicht alles perfekt… Trotzdem würde ich mich über eine differenzierte Berichterstattung freuen, weil so lässt man "die Kirche" wirklich ,,alt aussehen"…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *