Author:

38 thoughts on “"Gut drauf trotz Social Media – Die Kunst des Trollens" Zündfunk Netzkongress Linus Neumann”

  • "…aber auch ein bisschen gemein?" Ich finde wir sind schon gemein genug, müssen es nicht noch bewusst heraufbeschwören. Und wenn jemand Aufmerksamkeit braucht, dann geb ich sie ihm. Langfristig werde ich als jemand betrachtet, der sich um die Leute kümmert, die es brauchen. Wofür sonst machen wir das? thx Egoist

  • Ganz offensichtlich ist es eine "false flag"-Aktion (11:40). Nur allerdings ausschließlich im wörtlichen und nicht im übertragenen Sinn… 😉

  • muffty halbgar says:

    An all diejenigen, welche die Antifa nicht mögen: Kommt doch zur Profa! (wenn ich mit der Gründung fertig bin)

  • Klaus Ostermann says:

    Der dunkle Einhorn des Grauens:)
    Wie bescheuert muss einer sein, um sich die Haare so zu machen wie der Fachtroll hier?

  • der Vortrag stellt ihn selbst blos weil er nicht mehrfach sondern dutzenfach wiedersprüchlich ist. Dazu braucht man kein Psychologiestudium, das verwirrt nur. Sieht aus wie wenn er sein Trollverhalten analysiert hätte, nicht mehr. Hilfe, ich habe meine Emotionen gehackt.
    Ich schau jetzt das Lanz-Video, ob er was zu Cum-Ex gesagt hat, oder er ein braver Nullblicker ist.

  • 3 Jahre Später wirds zum Negativen genutzt. Das kommt davon wenn man kein Vertrauen darin hat, dass ein freier Diskurs dies von selbst reguliert. Es hören immer auch die falschen zu. Jetzt machen schnelle algorithmen alles platt wie bei Monsanto und ihr denkt ihr hättet die Komplexitätstherorie im Griff. so arrogant.

  • Heiko Gabriel says:

    Hab mal ne Frage welcher Diktator entscheidet das wer z.b. gehellbanned wird weil er "UNSINN" geschrieben hat ? Wenn der "UNSINN" gegen den Diktator geht oder wie ? Es gab Faschismus 1.0 das waren Hitler und seine Mannen, und es gab Faschismus 2.0 den hab ich 24 Jahre selbst miterleben dürfen (anderen auch als DDR bekannt) und diese Diktatoren waren allesamt ehemalige Anti-Faschisten !!! Also was soll ich von Antifa (Heute) erwarten außer Faschismus 3.0 ? Sag es mir …. Demokratie bestimmt nicht !!!

  • Malte Lohmann says:

    Sich offen mit der Antifa zu identifizieren geht garnicht. Wer sich mit gewaltbereiten Politischen Randgruppen identifiziert sollte sein Leben nochmals überdenken.
    Außerdem finde ich die hier dargstellte Ansicht vom Trollen als politisches "Kampfmittel" finde ich falsch. Richgiges Trollen ist unpolitisch. Es soll sich darüber lustig machen wie schnell leute unrational hanndel. Ein troll ist gut wenn sich die Person am nächten tag fragt: Was habe ich gestern da für n mist gemach?

  • Hans Rabarbar-Rabarbar says:

    Trolldrossel oder Hellbanning (auch Shadowbanning) sind nur solange wirksam bis ihre Existenz bekannt wird. Sobald sie bekannt sind lösen sie einen geteiligen Effekt aus wie man durch eine Suche zum Shadow Banning rausfinden kann.

  • Wer sein Gehirn noch benutzt wird niemanden ernst nehmen der nichts erklären möchte, sondern möglichst kurz den anderen trollt um zu Gewinnen. Es ist echt schon fast lustig das man bei Meinungsverschiedenheiten / Diskussionen etc im Internet von Gewinnen oder Verlieren spricht. Und dann noch das Beispiel das dies sogar Politiker (Merkel) verwenden. Echt traurig unsere Welt. Und von Zensur (aka Trolldrossel) im Internet halte ich auch absolut nichts, genau das gegenteil sollte überall der Fall sein, zensieren kann im Netz jeder für sich selbst.

  • Was ist eigentlich bei der GroKo los? Ich hab meine Antifa-Platin-Membershipcard immernoch nicht erhalten….
    Muss derzeit noch mit meiner Gold-Card Erste Klasse fliegen, jedoch noch für den Dom Pérignon, von meinem hart verdienten Demogeld, bezahlen.

  • Die Trolldrossel ist ja eine Anwendung der Taktik ungeliebte Meinungsfreiheit zu unterdrücken, nicht dadurch dass man sie verhindert, sondern dadurch dass man den Aufwand sie wahrzunehmen erhöht.
    In etwa die Taktik die China verfolgt und das sehr erfolgreich. Zeigt wiedermal das wir Vorurteile aufgeben und von China lernen sollten.

  • Wenn man die Kommentare hier so liest liked Linus anscheinend genau die Verlierer-Kommentare… Ich bin jetzt gespannt, was passiert:
    Was ist denn das für eine hohle Präsentation! Sogar Telekom-Schleichwerbung wird von meiner Zwangssteuer hier bezahlt. Was lässt sich der BR eigentlich bieten?

  • Sehr einseitig: (Meinung korrekt) dann (keine Schikane) dann (Meinung veröffentlichen). Eine Realisierung der chinesischen Filterkultur in Europa. Bezug zu 31:00.

  • Ja, bitte missioniere uns.. sag uns was wir denken sollen… und wenn es dir nicht gefällt dann zensier uns..
    merkst du eigentlich selber, was du da von dir gibst?

  • Guter Vortrag!! Genau das ist das Ergebnis der gesellschaftlichen Umstrukturierung in den Neoliberalismus. Finde es toll wie die Masse der Menschen sich verändert hat und noch stolz ist Liberal zu sein imumgekehretn Sinne. Macht weiter so. Nur nicht das Grundübel angehen.

  • Also bevor man sich eingesteht, selbst der Unterlegene in einer Diskussion zu sein, kann man also immer sagen "Ich troll euch ja nur". Das ist Kindergartenniveau pur. Ich war in meiner Jugend ja auch in der linken Szene, also so mit 14-15, sehr auflehnend gegen Familie und Umfeld. Aber irgendwann wird man halt Erwachsen, geistig wie körperlich. Bei vielen Linken seh ich aber keinerlei geistige Weiterentwicklung seit ihrer Pubertät, man kann also bei vielen Linken durchaus von einem spätpubertären geistigen Zustand ausgehen. Anstatt die Gesellschaft weiterentwickeln zu wollen, sollten viele Linke mal bei sich selbst anfangen, so wie es generell im Leben ist. Erstmal vor der eigenen Haustür kehren und danach die Welt retten.

  • Detlef Schmidt says:

    Wenn es wirklich ein Beitrag wäre der wirklich den Umgang im Internet verbessern würde, wäre er bei Bayern 2 nicht veröffentlicht worden, da das nicht erwünscht ist von den System-Medien. Ist ja auch vollkommen logisch, denn Internet ist Konkurrenz.

  • Linke haben vor langer Zeit verlernt zu trollen und zu memen, deswegen sind sie sehr bemüht, durch technische Manipulations- und Abschottungsmaßnahmen wie die vorgestellte Trolldrossel das Eindringen von anderen Meinungen und Realität ("Hass") in ihre Filterblasen verhindern.

  • Ich hab mich richtig gefreut darauf, die Kommentare hierzu zu lesen. Oh mein Gott, ich glaube ich bin Masochist
    :

  • Er hat es erkannt. Ich war früher mal links und bin es nicht mehr. Ich beschäftige mich sehr viel mir der linken in den USA aber man merkt wie es in DE ähnlich ist. Sie zerstören sich selber (vielleicht auch gut so). Links hatte dort mal sehr viel mir Free Speech zu tun und heute werden die eigenen follower gegen einen augehetzt wenn er den falschen link tweetet. Die linke will alles kontrollieren, alles verbieten, man darf nichts mehr. Der Staat soll die total macht bekommen und alles verbieten und bestrafen was sie nicht für moralisch empfinden. Und selber wenn das "harmlos" auf Twitter losgeht wissen wir wo das endet. Für mich sind die Linken die neuen Nazis. Und immerhin gibts noch intelligente leute wie ihn die erkennen das es so nicht weiter gehen kann wenn es nurnoch darum geht anderen Meinungen erst gar nicht zuzulassen oder versuchen zu wollen bestimmte quellen/links/leute mit "falscher" Meinung … zu zensieren.

    Hab grade realisiert das es von 2015 ist … ist alles noch viel schlimmer geworden seit dem.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *